Iaidonachrichten

Nachruf an Barry Katz

Liebe Iai-Freunde,

 

ich habe die traurige Aufgabe euch mitzuteilen, dass Barry Katz am Abend des Donnerstags, 18.01.18, im Alter von 77 Jahren nach einer schweren Herz-OP verstorben ist.

Mit Barry ist ein Freund von uns gegangen, für den Iaidō sein „Ein und Alles“ war, so die Worte seiner Frau Rosi.

Er hat nicht nur über 30 Jahre lang in der Übungsgemeinschaft Iaidō des Aikikai Bamberg

fleißig trainiert, viele kannten und schätzten ihn auch außerhalb Bambergs, da er so oft Lehrgänge besuchte, wie es ihm nur möglich war.

Er engagierte sich für Iaidō-Anfänger, denen er oft außerhalb der regulären Trainingseinheiten die ersten „Schritte“ beibrachte.

Ebenso fungierte er als Kassenwart des Aikikai Bamberg und als Mitglied des Ausschusses.

Oft bekam ich von ihm Infos, wenn er wiedermal auf einen interessanten Beitrag zu Iaidō oder ein Video von einer enbū mit Furuichi sensei entdeckt hatte.

Er war für uns alle ein Vorbild an Engagement und Trainingsfleiß; immer positiv gestimmt und herzlich.

Ich vermisse ihn schon jetzt schmerzlich!

 

Euer

Rudi

     O
     ( )
    <( )

Unsere Iaidoka holten sich zweimal Gold und zweimal Bronze

In der Iaido Kategorie Mudan holte sich Stephan Rieger zweimal die Goldmedaille und Sabrina Zenk holte sich ebenfalls zweimal die Bronzemedallie.

Herzlichen Glückwunsch!

Anbei der Bericht aus dem FT vom 14.03.2016.